Als Leistungsnachweis für ihre Sportlerinnen und Sportler führt die Ju Jutsu – Abteilung im TuS Ahausen jährlich Prüfungen zum Sportabzeichen durch - so auch im Februar in der Kinderabteilung.

Insgesamt stellten sich 19 Kinder und Jugendliche der Abnahme in Bronze, Silber und Gold. Für mehrere Sportler war es sogar die zweite Wiederholung in Gold.

In der ersten Übung sollten die Ju Jutsukas Hand- und Fußtechniken an Schlagpolstern über eine vorgegebene Zeit ausführen. Dann in der Wurfausdauer zwei Partner, die in einem Abstand von vier Metern stehen, werfen – Stress bereitete hier der Faktor Zeit und die Wiederholungshäufigkeit.

Dann war die Koordination im sog. Dreierkonktakt gefordert. Hier werden Handtechniken mit einer bestimmten Anzahl von Wiederholungen ausgeführt, ohne dass die Technikkette unterbrochen werden darf.

Im vierten Part wird die Gleichgewichtsschulung gezeigt, in der der Sportler auf einer erhobenen Standfläche auf einem Bein steht und Fußtechniken ausführt. Es wird auch hier eine bestimmte Anzahl Wiederholungen gefordert.
Bei der freien Darstellung und dem Bodenkampf werden die Prüflinge bei der Technikausführung bewertet.

„Es ist schon bemerkenswert und gleichzeitig mit Freude zu beobachten, welchen Ehrgeiz die jungen Sportlerinnen und Sportler zeigen, um letztendlich nicht nur zu bestehen, sondern um auch sehr gute Ergebnisse zu erzielen“, so der Trainer und Abteilungsleiter Wolfgang Kroll.


Es haben bestanden:
Bronze: Vito-Manuel Bohnhorst, Torge Tramm, Henrik Wahlers, Paul Dorny, Tom Siever, Lara Celina Hallwass, Ben Riedel

Silber: Jannes Weber, Felix Kessler, Pia Marie Poplawski, Jendrik Dirks,

Gold: Jannis Prüser, Jordan Bredehöft, Hauke Tramm, Maximilian Hinz, Freya Hansen, Eileen Kranz, Jan Grabs, Klaas Klingenberg

Herzlichen Glückwunsch!