Für Mitte Mai 2017 war die Turnhalle Ahausen für die Kinder- und Jugendabteilung der Ju-Jutsu Abteilung reserviert. Insgesamt 22 Kinder hatten sich in elf Teams zur DUO-Vereinsmeisterschaft 2017 angemeldet.

Die Vorbereitungen liefen bereits über Wochen sowohl beim Training in der Turnhalle als auch hinter den Kulissen, bei der Organisation einer Cafeteria, der Beschaffung von Pokalen, Medaillen und Urkunden auf Hochtouren. Die Cafeteria war am Veranstaltungstag mit einem Kuchen- und Getränke-Buffet gut ausgestattet. Gespendet worden war alles von den Angehörigen der jungen Ju-Jutsuka. Die Pokale und Medaillen spendete dankenswerterweise der TuS Ahausen.

 

 

Zum besseren Verständnis vorab einige kleine Erklärungen: Im DUO starten immer zwei Sportlerinnen oder Sportler in einem Team gegen ein zweites Team. Es werden bei dem Turnier verschiedene Angriffe vom Hauptkampfrichter vorgegeben, gegen die sich die beiden Ju-Jutsuka in dem jeweiligen Team mit sinnvollen Ju-Jutsu-Techniken wehren müssen. Es findet sozusagen ein Schaukampf statt. Fünf weitere Kampfrichter bewerten diese Techniken auf einer Skala von 0 bis 10. Es wird dabei auf die Sauberkeit und Präzision der gezeigten Techniken und den dynamischen Gesamteindruck geachtet.
Für dieses Turnier wurden drei Pools gebildet. Ein Mädchenpool und zwei Jungspools. Alle Kämpferinnen und Kämpfer in den jeweiligen Pools mussten gegen einander antreten.

 

 

Nun aber zu den sportlichen Leistungen: Obwohl sich alle kleinen Teilnehmerinnen und Teilnehmer optimal vorbereitet hatten, wurde während des Turniers schon sehr deutlich, wer die Besten sind. Die Kampfrichter stellten die Leistungsunterschiede in ihren Bewertungen dar, so dass das Feld immer enger wurde.

Mussten die Ju-Jutsuka während der Vorkämpfe ihre Darbietungen jeweils gegen drei Angriffe zeigen, ging es in der Finalrunde über die ganze Distanz. Zwei Teams mit Tjark Simböck /Jonas Neumann gegen Vincent Müller / Felix Dabisch hatten sich für den Endkampf qualifiziert. Die Zuschauer konnten sich dabei kaum noch auf den Sitzen halten und der Ansporn war überwältigend. Nach der Gesamtinstanz gab es einen überraschenden Gleichstand. Die Aufregung in der Halle wurde immer größer und die beiden Teams mussten erneut gegeneinander antreten. Letztendlich konnten sich das Team Tjark Simböck / Jonas Neumann mit nur einem einzigen Punkt Vorsprung durchsetzen und den 1. Platz erkämpfen. Den ersten Platz im Mädchenpool konnte das Team Jantje Dorny / Jule Lottermoser mit sehr guten Leistungen besetzen.

 



Technisch hochinteressante Kämpfe, keine Verletzungen und hochmotivierte Ju-Jutsuka sind gute Voraussetzungen für ein gelungenes Turnier, das durch leckere Kuchen in der Cafeteria abgerundet werden konnte.

Die Ergebnisse in der Zusammenfassung:

1. Platz weiblich: Jantje Dorny / Jule Lottermoser
1. Platz männlich: Jonas Neumann / Tjark Simböck

2. Platz weiblich: Laureen Beetke / Lisa Neumann
2. Platz männlich: Vincent Müller / Felix Dabisch

3. Platz weiblich: Jette Lange / Florine Beetke
3. Platz männlich: Ben Riedel / Malte Ritter
3. Platz männlich: Jesse Zachau / Jannik Hallwass

 

 

Text: Wolfgang Kroll

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.